Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung des Portals www.yoummday.com für Kunden

§ 1 – Allgemeines / Geltungsbereich

(1) Die Onlineplattform www.yoummday.com wird betrieben von der

Yoummday GmbH
vertreten durch die Geschäftsführer
Dr. Klaus Harisch, Pablo Harisch, Lion Harisch und Frank Moser
Belgradstrasse 68, 80804 München
Telefon: +49 89 23023600
E-Mail: info@yoummday.com

- im folgenden „Yoummday“ genannt -

2) Der gesamten Nutzung des Portals www.yoummday.com inklusive aller Dienstleistungen, sonstigen Leistungen und Lieferungen liegen ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen zugrunde. Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht akzeptiert.

Sofern diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht in Schriftform übermittelt werden, stehen diese zum Download unter der Internetadresse www.yoummday.com zur Verfügung.

(3) Yoummday ist berechtigt, diese Nutzungsbedingungen jeder Zeit und ohne Begründung für die Zukunft weiterzuentwickeln bzw. zu ändern. Über die geänderten Nutzungsbedingungen wird Yoummday alle registrierten Kunden mindestens 15 Tage im Voraus per E-Mail informieren, es sei denn, Yoummday ist einer besonderen rechtlichen Verpflichtung unterworfen oder muss unvorhergesehene und drohende Cybersicherheitsrisiken angehen. Für den Fall, dass der Kunde den neuen Nutzungsbedingungen nicht innerhalb von zwei Wochen ab Zugang der Kündigung widerspricht, gelten die neuen Nutzungsbedingungen als vereinbart. Im Falle des Widerspruchs gelten die bisherigen Nutzungsbedingungen weiterhin als vereinbart. Yoummday ist in diesem Fall berechtigt, den Nutzungsvertrag ohne weitere Begründung mit einer Frist von zwei Wochen zu kündigen. Einer weiteren Begründung bedarf es nicht. Im Fall der Kündigung wird der Zugriff auf das Konto des registrierten Nutzers gesperrt.

§ 2 – Leistungsbeschreibung

Das Portal www.yoummday.com ermöglicht es seinen registrierten Nutzern, Sprachdienste über Telekommunikationsanlagen zu erbringen. Yoummday bietet seinen Nutzern insofern folgende Leistungen an:

(1) ONE

Im Rahmen des Produkts „ONE“ kann ein registrierter Nutzer, der Aufträge für Telefondienstleistungen vergeben oder selbst abwickeln möchte (im Folgenden „Kunde“ genannt), die technische Infrastruktur und Software des Portals www.yoummday.com für den Betrieb eines Call-Centers mit eigenen Mitarbeitern nutzen. Insoweit werden Telefonverbindungen für

  • Inbound,
  • Outbound und
  • Webchats ermöglicht.

Darüber hinaus stehen dem Kunden verschiedene Quality Assurance Tools sowie umfangreiche Statistiken und Reportings zur Verfügung.

Die Inanspruchnahme der technischen Infrastruktur und Software des Portals www.yoummday.com ist für den Kunden kostenfrei. Es fallen lediglich Terminierungsgebühren an bei. Die tagesaktuellen Terminierungsgebühren sind jederzeit in Ihrem Kundenportal abrufbar.

  • Outbound-Calls sowie
  • einem Telefonvolumen, soweit es 100.000 Minuten pro Monat übersteigt.

Einzelheiten hierzu sind in § 5 Abs. 1 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt.

(2) PLUS

Das Produkt „PLUS“ erweitert den Leistungsumfang von „ONE“, als es den registrierten Kunden ermöglicht, die auf dem Portal www.yoummday.com registrierten Anbieter von Telekommunikationsdienstleistungen (im Folgenden „Talente“ genannt) als zusätzliche Call-Center-Agenten zu buchen.

Insofern handelt Yoummday lediglich als ein Onlinemarktplatz, auf dem die Talente ihre verschiedenen Dienstleistungen, insbesondere aus dem Bereich Sprachdienste über Telekommunikationsanlagen, sowie Kunden ihre Aufträge anbieten können. Das Portal www.yoummday.com stellt insoweit die Plattform für die Präsentation und Bewerbung dieser Angebote sowie für die Bewerkstelligung des Vertragsschlusses durch Entgegennahme der Erklärungen der Talente und der Kunden. Im Einzelnen erbringt Yoummday dabei folgende Leistungen:

  • Yoummday vermittelt über das Portal www.yoummday.com den Vertragsschluss zwischen dem jeweiligen Talent und dem Kunden über die Dienstleistung. Das Portal www.yoummday.com ist damit nur die Plattform für die Präsentation und Bewerbung der Angebote der Talente und Kunden.
  • Yoummday nimmt im Auftrag des jeweiligen Talents Buchungen entgegen und sorgt für die ordnungsgemäße Abwicklung der Dienstleistung. Yoummday übernimmt auch eventuelle Rückabwicklungen von Verträgen und das gesamte Beschwerdemanagement.
  • Yoummday stellt für die Durchführung der Dienstleistung des Talents die Kommunikationsschnittstelle dar und übernimmt in dessen Auftrag die Abrechnung.

Für diese Dienstleistung erhält Yoummday eine Gebühr, die abhängig von den im Rahmen der Auftragsabwicklung tatsächlich verbrauchten Minuten der Telefonverbindungen ist. Zusätzlich erhält Yoummday eine Vermittlungsgebühr in Höhe von 21% auf den zwischen dem Kunden und dem Talent vereinbarten Netto-Preis (ohne Umsatzsteuer) von Bonus-Zahlungen.

Einzelheiten hierzu sind in § 5 Abs. 2 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt.

Wichtige Hinweise

  • Yoummday ist im Rahmen des Produkts „PLUS“ nicht Vertragspartner der angebotenen Dienstleistungen, sondern lediglich Vermittler und technische Schnittstelle zwischen Talent und Kunde. Sie ist damit niemals selbst zur Erbringung der zwischen Talent und Kunde vereinbarten Dienstleistung verpflichtet.
  • Für den Inhalt und die Beschreibung der Dienstleistungsangebote, insbesondere deren Beschaffenheit, ist jeweils ausschließlich der Kunde bzw. das Talent verantwortlich.
  • Für den Abschluss und die Durchführung des zwischen dem Kunden und dem Talent vereinbarten Dienstleistungsvertrages gelten die zwischen diesen Parteien beiderseitig anerkannten Allgemeinen Geschäftsbedingungen, sofern in den diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen keine abweichende Regelung getroffen ist.

(3) PRO

Im Rahmen des Produkts „PRO“ bietet Yoummday den registrierten Kunden die Möglichkeit an, das Management ihres virtuellen Contact Centers outzusourcen. Insofern bietet sie folgende Dienstleistungen an:

  • Auswahl der geeigneten Talent Profile für das Vorhaben des Kunden,
  • Konzeption und Durchführung von Online-Schulungen für das Produkt oder die Dienstleistung des Kunden,
  • Monitoring und Koordination der Talente bei deren täglicher Arbeit,
  • Planung der Einsatzzeiten der Talente in einer Weise, dass vereinbarte Service-Level-Ziele regelmäßig übertroffen werden.

Für die Inanspruchnahme dieses Produkts ist der Abschluss eines gesonderten Vertrages des Kunden mit Yoummday erforderlich. Der genaue Leistungsumfang ergibt sich dann im Einzelfall aus den Leistungsbeschreibungen, den Auftragsformularen sowie den Preislisten, die die Grundlagen des Vertrages zwischen den Kunden und Yoummday. Aus den Leistungsbeschreibungen können sich auch vorrangig Besonderheiten zu den vorliegenden Bestimmungen ergeben.

(3) GDPR Home Solution

Mit dem Produkt GDPR Home Solution ermöglicht es Yoummday den Kunden, deren eigenes Contact Center datenschutzkonform im Home-Office anzubinden. Insofern erbringt Yoummday folgende Dienstleistungen:

  • Persönliches Onboarding: Yoummday prüft, ob sämtliche Voraussetzungen erfüllt sind, die eine datenschutzkonforme Arbeit im Home-Office jedes einzelnen Mitarbeiters des Kunden erfordert. Hierfür wird sowohl die räumliche als auch technische Arbeitsumgebung des Mitarbeiters untersucht. Darüber hinaus schult Yoummday die Mitarbeiter in der korrekten Verhaltensweise und datenschutzkonformen Verwendung eigener Hard- und Software. Mit diesem Schritt erfolgt zusätzlich ein eindeutiger Identitätsnachweis durch die Sichtung von amtlichen Dokumenten (bspw. Personalausweis/ Reisepass).
  • Technische Infrastruktur: Des Weiteren stellt Yoummday den Kunden technische Infrastruktur zur Vefügung, durch die eine rechtssichere Home-Office Anbindung überhaupt erst gewähleistet wird. Der Zugriff auf die Systeme des Kunden erfolgt dabei über eine verschlüsselte VPN Verbindung.
  • Authentifizierung: Als weitere Sicherheitsmaßnahme muss sich jeder Mitarbeiter über eine Smartphone-Applikation von Yoummday georeferenzieren, um Zugriff auf den VPN zu erhalten. Sollte an dieser Stelle ein Fehler auftreten, beispielsweise durch eine falsche Referenzierung, muss der Mitarbeiter manuell und nach Überprüfung der Ursache von einem Vorgesetzten freigeschalten werden. Zusätzlich muss für einen optimalen Authentifizierungsprozess für die Passworteingabe ein Typing DNA Modul (Erkennung des Tippverhaltens) vorgeschaltet sein. Schließlich findet während einer aktiven VPN-Verbindung eine durchgehende und voll automatisierte Überprüfung der Verbindungsqualität statt.

§ 3 – Registrierung/Vertragsschluss

(1) Für den Abschluss eines Vertrages mit einem Talent ist die Registrierung des Kunden auf dem Portal www.yoummday.com notwendig. Mit Abschluss der Registrierung akzeptiert der Kunde die Nutzungsbedingungen laut diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Der Kunde ist damit berechtigt, die Plattform www.yoummday.com unter den in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen getroffenen Regelungen für die Inanspruchnahme der auf yoummday.com angebotenen Dienstleistungen zu nutzen.

(2) Als Kunde akzeptiert Yoummday ausschließlich Unternehmen und Körperschaften des öffentlichen Rechts, nicht jedoch Verbraucher. Als Unternehmen im Sinne dieser Regelung gelten insbesondere:

  • Kaufleute (z.B. Einzelkaufleute, Handelspersonengesellschaften, Kapitalgesellschaften),
  • Angehörige der Freien Berufe (z.B. Ärzte, Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer) sowie
  • Land- und forstwirtschaftliche Betriebe.

Zum Nachweis der Unternehmereigenschaft ist der Kunde verpflichtet, bei der Registrierung seine aktuelle Umsatzsteuer-Identifikationsnummer anzugeben. Für Unternehmen, deren Sitz außerhalb des Gebiets der Europäischen Union liegt, kann der Nachweis auch durch die Angabe einer D-U-N-S-Identifikationsnummer erbracht werden.

(3) Der Kunde ist bei der Registrierung verpflichtet, die abgefragten Daten, insbesondere vollständige Adressdaten und E-Mailadresse, aktuell und korrekt anzugeben.

Der Kunde haftet für die Richtigkeit der bei der Registrierung hinterlegten Angaben, sowie für deren Vollständigkeit. Stellt Yoummday fest bzw. ergeben sich Verdachtsmomente, dass gemachte Angaben falsch bzw. unvollständig sind, so ist Yoummday berechtigt, den betreffenden Account ohne Vorankündigung und ohne Nachfristsetzung zu löschen und eventuell bestehende Verträge fristlos zu kündigen.

(4) Die Registrierung ist abgeschlossen, sobald der Kunde die Registrierung mit dem Registrierungsbutton abschließt. Mit Abschluss der Registrierung gibt der Kunde ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages zur Nutzung des Portals www.yoummday.com zu den Bedingungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ab. Mit Zugang der Bestätigungsemail der Yoummday ist der Vertrag zur Nutzung des Portals www.yoummday.com zu den Bedingungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen abgeschlossen.

(5) Jegliche Nutzung des Portals, insbesondere die Inanspruchnahme der auf Yoummday angebotenen Dienstleistungen, erfolgt dann zu den Bedingungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

(6) Der Kunde hat keinen Anspruch auf Registrierung. Yoummday ist berechtigt, das Angebot zur Registrierung ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

(7) Der Kunde ist mit Registrierung berechtigt und auch verpflichtet, das Portal ausschließlich für sich zu nutzen. Eine Weitergabe von Registrierungsdaten zur Nutzung des Portals durch Dritte ist untersagt. Ändern sich beim registrierten Kunden seine angegebenen Daten, so ist dieser verpflichtet, die Änderung sofort im Portal vorzunehmen.

Mithilfe seines Namens oder seiner E-Mail-Adresse sowie des von ihm selbst gewählten Passwortes kann sich der Kunde jederzeit über den Button „Login“ auf dem Portal anmelden. In dem Bereich „Mein Konto“ hat der Kunde dann Zugriff zu seine personenbezogenen oder sonstigen Daten, die er Yoummday zur Verfügung gestellt hat oder die im Zuge der Nutzung dieser Dienste generiert werden.

(8) Der registrierte Kunde haftet für alle über seinen Registrierungsaccount in Auftrag gegebene Dienstleistungen. Dies gilt insbesondere für Unternehmen, die ihren Account ihren Mitarbeitern zur Verfügung stellen. Das jeweilige Unternehmen ist selbst dafür verantwortlich, dass alle Nutzer des Registrierungsaccounts, insbesondere Beschäftigte zur Nutzung des Accounts berechtigt sind. Eine Überprüfungspflicht durch Yoummday besteht nicht.

(9) Mit der Registrierung ermächtigt der Kunde Yoummday, seine Daten an das ausgewählte Talent weiterzugeben. Yoummday ist ferner berechtigt, an den Kunden Newsletter und Werbeinformationen zu übersenden, sofern der Kunde dem bei der Registrierung ausdrücklich zugestimmt hat.

(10) Der registrierte Kunde haftet nur dann nicht für die unter seinem Account in Auftrag gegebenen Dienstleistungen, sofern er Yoummday rechtzeitig über den Verlust der Zugangsdaten oder sonstige Missbrauchsverdachtsmomente informiert hat. Eine Mehrfachregistrierung ist untersagt.

(11) Mit Abschluss der Registrierung ist ein Nutzungsvertrag über die Nutzung des Portals www.yoummday.com auf unbestimmte Zeit geschlossen. Der Vertrag beginnt mit Freischaltung des Accounts. Beide Seiten sind berechtigt, den Nutzungsvertrag jeder Zeit mit einer Kündigungsfrist von zwei Wochen zu beenden. Alle gegenseitigen Rechte und Pflichten bestehen bis zur Kündigung fort. Bereits eingegangene Zahlungsverpflichtungen bestehen auch nach Kündigung fort. Im Falle der Kündigung durch Yoummday ist Yoummday zur Rückzahlung eines Guthabens verpflichtet. Dies gilt nicht im Falle der Kündigung durch den Kunden. Das Recht der fristlosen Kündigung für beide Seiten bleibt unbenommen.

(12) Ein Recht zur fristlosen Kündigung besteht insbesondere in den Fällen der Abgabe einer unzulässigen Bewertung, bei der Eingabe unvollständiger oder falscher Daten für die Registrierung und/oder im Falle des Zahlungsverzuges und/oder im Falle sonstiger Pflichtverletzungen des Kunden im Rahmen der Nutzung des Portals.

(13) Die Kündigung ist per E-Mail, Fax und in Schriftform zulässig.

§ 4 – Angebote und Vertragsschluss

(1) Alle Dienstleistungsangebote auf dem Portal www.yoummday.com stellen lediglich eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe von Angeboten durch den Kunden dar.

(2) Für die Buchung einer Dienstleistung muss diese durch einen Mausklick auf dem Link „yoummday.com/you/mod/“ ausgelöst werden.

In dem Gesprächs-Warenkorb des Kunden findet er die genauen Details der Dienstleistung und der Buchung.

Der Buchungsvorgang ist erst abgeschlossen, wenn der Kunde den Button „Beauftragen“ auslöst.

Mit der Auslösung dieses Buttons gibt der Kunde ein verbindliches Angebot ab, die Dienstleistung zu den angebotenen Konditionen zu buchen.

(3) Yoummday übermittelt dem Talent die Buchungsdaten. Der Vertrag kommt zustande, sobald das gebuchte Talent gegenüber Yoummday den Vertrag bestätigt. Diese Vertragsbestätigung leitet Yoummday an den Kunden weiter. Damit ist der Vertrag durch diese E-Mailbestätigung zustande gekommen.

Yoummday handelt dabei in Vollmacht und im Auftrag des ausgewählten Talents.

(4) Mit der Bestätigung durch E-Mail kommt ein Vertrag zwischen dem Kunden und dem ausgewählten Talent zu den angebotenen Konditionen zustande.

Yoummday haftet dabei nicht für die Richtigkeit der vom ausgewählten Talent gemachten Angaben. Hierfür haftet ausschließlich das Talent. Yoummday übernimmt im Rahmen des Hostings des Dienstleistungsangebots eine Plausibilitätskontrolle, eine Haftung hierfür besteht jedoch nur bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz.

§ 5 – Preise und Zahlungsbedingungen

(1) Für das Produkt „ONE“ fallen lediglich Terminierungsgebühren an bei

  • Outbound-Calls sowie
  • einem verbrauchten Telefonvolumen, soweit es 100.000 Minuten pro Kalendermonat übersteigt.

Die Höhe der Terminierungsgebühren ist abhängig von Art und Dauer der jeweiligen Telefonverbindungen. Für Verbindungen innerhalb des deutschen Festnetzes betragen sie 0,9 Cent pro Minute zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer. Sie können deutlich höher ausfallen, wenn der Gesprächsübergang

  • zu Sonderrufnummern von Diensteanbietern,
  • in ausländische Netze oder
  • in die Mobilfunknetze erfolgt.

Die tagesaktuellen Terminierungsgebühren sind jederzeit in Ihrem Kundenportal abrufbar.

(2) Für das Produkt „PLUS“ fallen sowohl Honorare für das jeweils gebuchte Talent als auch Gebühren und Provisionen für Yoummday an:

Die Höhe des Honorars für ein Talent richtet sich nach dem individuell zwischen einem Kunden und einem Talent vereinbarten Preis. Insoweit können die Parteien einen Preis vereinbaren, der abhängig von der Zeit ist, die das Talent tatsächlich im Auftrag des Kunden telefoniert hat. Maßgeblich ist insoweit jede angebrochene Minute.

Darüber hinaus können der Kunde und das Talent auch andere bzw. zusätzliche Sonderzahlungsmodelle vereinbaren. Hierzu gehören:

  • Erfolgsmodelle (insbesondere Sonderzahlungen für erfolgreiche Vertragsabschlüsse des Talents zugunsten des Kunden), 
  • Zielerfüllungsmodelle (z.B. in Abhängigkeit von der Annahmequote), 
  • Abweichungsmodelle (z.B. Bonus-/Malus-Zahlungen in Abhängigkeit von vorher vereinbarten Zielvorgaben) oder 
  • Zuschläge für Arbeit an Sonn- und Feiertagen sowie Nachtarbeit. 

Zusätzlich erhält Yoummday für die Bereitstellung ihrer technischen Infrastruktur eine Gebühr, die abhängig von den im Rahmen der Auftragsabwicklung tatsächlich verbrauchten Minuten der Telefonverbindungen pro Kalendermonat ist.

Diese Provision ist wie folgt gestaffelt: 
Jeweils Minuten pro Kalendermonat und zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer

von 0 bis 50.0000,15 €
von 50.001 bis 100.0000,14 €
von 100.001 bis 200.0000,13 €
von 200,.001 bis 400.0000.11 €
von 400.001 bis 800.0000.09 €
ab 800.0010,06 €

Des Weiteren erhält Yoummday eine Vermittlungsprovision in Höhe von 21% zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer auf sämtliche Sonderzahlungen, die der Kunde einem Talent für besondere Leistungen gewährt..
Bemessungsgrundlage für diese Vermittlungsprovision ist der zwischen dem Kunden und dem Talent vereinbarten Netto-Preis (ohne Umsatzsteuer) der Sonderzahlung. Der Kunde ist verpflichtet, Yoummday die exakte Höhe der Bonus-Zahlung anzugeben. Diese Meldung an Yoummday hat unverzüglich, spätestens aber bis zum dritten Werktag nach dem Ablauf eines Kalendermonats zu erfolgen.

(3) Für das Produkt GDPR Home Solution fallen gesonderte Honorare jeweils zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer an: 

  • Persönliches Onboarding: 90 € pro Mitarbeiter 
  • Technische Infrastruktur und Authentifizierung: 0,009 € pro VPN-Minute

(4) Der Kunde akzeptiert grundsätzlich, dass er vorleistungspflichtig ist. Über das gewählte Zahlungsmittel erhält er über seine Vorleistungspflicht ein Zahlungsguthaben, das durch die Inanspruchnahme der Dienstleistung durch das ausgewählte Talent in Anspruch genommen wird.

(5) Nach Verbrauch des Guthabens ist Yoummday berechtigt, die weitere Erbringung ihrer Dienstleistungen von einer weiteren Zahlung in Form des Auffüllens des Guthabens anhängig zu machen. Das Talent hat ferner auch das Recht, das gesamte Guthaben durch seine Dienstleistungen zu verbrauchen. Ein Rückzahlungsanspruch nicht verbrauchter Zahlungsguthaben besteht nicht.

(6) Dem Kunden werden für die Bezahlung folgende Online-Zahlungsdienste angeboten:

  • Kreditkarte (Mastercard, Visa, AmericanExpress)
  • Überweisung
  • Lastschrift
  • PayPal

Im Falle der Lastschrift gilt Folgendes:

Für den Fall, dass der Kunde das Lastschriftverfahren wählt, ist der Rechnungsbetrag sofort fällig und wird per Einzug durch einen auch eventuell durch Yoummday einzusetzenden Dienstleister auf dem von Ihnen angegebenen Girokonto bei dem angegebenen Kreditinstitut eingezogen. Hierzu erteilt der Kunde Yoummday bzw. deren Dienstleister ein SEPA-Firmenlastschriftmandat, wobei er sein Geldinstitut anweist, die Lastschrift einzulösen.

Die Gläubigeridentifikationsnummer von Yoummday lautet: DE98ZZZ00001905516.

(7) Der Kunde kann lediglich innerhalb von acht Wochen die Rückbelastung des Betrages beanspruchen. Im Falle der Firmenlastschrift ist dies jedoch nicht möglich. Die Frist beginnt mit dem Datum der Belastung. Sollte das Girokonto des Kunden den einzuziehenden Betrag nicht abdecken, besteht beim Geldinstitut des Kunden keine Verpflichtung zur Einlösung. Teilbeträge werden nicht  eingezogen. Mit Angabe des Girokontos erklärt der Kunde gleichzeitig die Bestätigung, dass er zum Bankeinzug über das Girokonto verfügen kann und auch dafür Sorge tragen wird, dass dieses die notwendige Deckung aufweist. Im Falle einer Rücklastschrift erklären der Kunde stets sein Einverständnis, dass Yoummday die Lastschrift erneut zum Einzug einreichen dürfen. Kommt es erneut nicht zur Zahlung, ist der Kunde verpflichtet, alle durch die Fehlversuche ausgelösten Rücklastkosten zu bezahlen. Ferner ist in diesem Fall eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5,00 EURO zur Zahlung fällig.

(8) Sollte ein Zahlungsvorgang scheitern und es sollte nicht zur Bezahlung des vereinbarten Betrages kommen, ist der Kunde verpflichtet, die Zahlung unverzüglich nachzuholen. Der Verzug beginnt mit dem Tag der Buchung. Ab diesem Tag ist Yoummday berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 1,5 % über dem jeweiligen Basiszinssatz pro Monat zu verlangen.

(9) Yoummday handelt im Rahmen der Entgegennahme von Zahlungen über das gewählte Zahlungsmittel mit Geldempfangsvollmacht des Talents. Yoummday leitet empfangene Geldbeträge entsprechend der Inanspruchnahme der Dienstleistung an das Talent unter Abzug seiner Provision weiter. Nicht verbrauchte Vorauszahlungsguthaben verwaltet Yoummday treuhänderisch. Das Guthaben steht dem Kunden auch für die Inanspruchnahme anderer Talente zur Verfügung, die auf der Plattform yoummday.com ihre Dienstleistungen anbieten. Ein Rückzahlungsanspruch der vorausgezahlten Entgelte besteht grundsätzlich nicht, es sei denn, Yoummday würde ihren Service insgesamt einstellen. Im Falle der Nichtnutzung des Dienstes fallen Kontoführungsgebühren in Höhe von 3 € pro Quartal der Nichtnutzung an.

(10) Die vorgenannte Klausel gilt nicht im Falle des Widerrufs des Vertrages. Im Falle des Widerrufs des Vertrages innerhalb der gesetzlichen Fristen hat der Kunde einen Anspruch auf Rückerstattung des eingezahlten Betrages.

(11) Yoummday ist berechtigt und verpflichtet, den gleichen Rückzahlungsweg zu wählen, auf dem die Zahlung erfolgte.

(12) Im Einzelfall prüft Yoummday, ob mit dem Kunden ein Vertragsverhältnis auf Rechnungsbasis eingegangen wird. Dies gilt insbesondere bei einer längeren Geschäftsbeziehung oder für Kunden, die mehr als 10 Talente im Rahmen eines Auftrages buchen.

§ 7 – Sach- und Rechtsmängelhaftung im Rahmen des Produkts „PLUS“

(1) Im Rahmen des Produkts „PLUS“ ist Yoummday nicht Dienstleister und haftet daher nicht für Sach- und Rechtsmängel der gebuchten Dienstleistung. Hierfür ist ausschließlich das gebuchte Talent verantwortlich.

Mit dem Anbieten seiner Dienstleistung auf dem Portal www.yoummday.com gewährleistet dieses jedoch die Mangelfreiheit seiner Leistung entsprechend allgemeinen Standards seiner Dienstleistung und den vertraglichen Vorgaben. Es gilt die gesetzliche Gewährleistungsfrist.

Das Talent gewährleistet die Erfüllung aller gesetzlicher Anforderungen, insbesondere des Telekommunikationsrechtes, des Bundesdatenschutzgesetzes, der Steuergesetze, insbesondere die ordentliche Abführung der Umsatzsteuer.

(2) Die Gewährleistungsansprüche des Kunden werden nach Wahl des gebuchten Talents auf Mangelbeseitigung oder Ersatzlieferung beschränkt. Weitergehende Schadensersatzansprüche werden ausgeschlossen, dies gilt insbesondere für Mangelfolgeschäden.

 (3) Führen zwei Nacherfüllungsversuche nicht zum Erfolg, gilt die Nacherfüllung als fehlgeschlagen. Dem Kunden stehen dann seine gesetzlich für diesen Fall vorgesehenen Rechte zu. Das Rücktrittsrecht ist ausgeschlossen, sofern lediglich ein geringfügiger Mangel vorliegt. Geringfügigkeit liegt insbesondere dann vor, wenn die Gebrauchstauglichkeit der Ware bzw. Leistung nicht beeinträchtigt ist.

(4) Weitergehende Ansprüche des Kunden, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen. Weder Yoummday noch das gebuchte Talent haften für Schäden, die nicht an der Dienstleistung selbst entstanden sind. Insbesondere haften Yoummday und das gebuchte Talent nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Kunden. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht, sofern die Schadensursache auf Vorsatz, grober Fahrlässigkeit oder arglistigem Verhalten beruht oder ein Personenschaden vorliegt. Sollten dann Schadensersatzansprüche gegeben sein, verjähren diese ein Jahr nach Abschluss der Dienstleistung. Voraussetzung aller Gewährleistungsansprüche des Kunden ist, dass der Kunde alle zumutbaren Mitwirkungen an der Fehlerbeseitigung erbringt, insbesondere den Mangel in nachvollziehbarer Form unmittelbar nach dem Erkennen mitteilt. Meldet der Kunde einen Mangel, der keiner ist oder den der Kunde selber zu vertreten hat, haftet der Kunde des gebuchten Talents für die dadurch entstandenen Kosten, sofern er fahrlässig gehandelt hat.

(5) Für jegliche Gewährleistungsansprüche, Schadenersatzansprüche, Rückforderungsansprüche des gezahlten Entgeltes bezüglich der gebuchten Dienstleistung ist ausschließlich das Talent verantwortlich und passivlegitimiert. Jegliche Ansprüche des Kunden sind gegen das Talent zu richten.

§ 8 – Nutzungsrechte

Ist Leistungsgegenstand ein übermitteltes Sprachwerk oder ein sonstiges immaterielles Rechtsgut, überträgt das gebuchte Talent dem Kunden nur ein einfaches, nicht übertragbares, nicht unterlizenzierbares und nicht vermietbares Nutzungsrecht.

§ 9 – Nutzungsvorbehalt Aufrechnung

(1) Der Kunde ist zur Nutzung der in Anspruch genommenen Dienstleistungen erst berechtigt, sobald das Entgelt hierfür bezahlt ist.

(2) Ein Recht auf Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder anerkannt sind.

(3) Zurückbehaltungsrechte bestehen nur, wenn Anspruch und Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht. Befinden sich der Kunde gegenüber Yoummday mit einer Zahlungsverpflichtung, egal aus welchem Rechtsgrund in Verzug, werden alle bestehenden Forderungen sofort fällig.

§ 10 – Rechte Dritter

(1) Sowohl der Kunde als auch das Talent sind dafür verantwortlich, dass es mit seinen Angeboten keine Rechte Dritter verletzt. Für den Fall der Rechtsverletzung haftet die verletztende Partei gegenüber der anderen Partei und eventuell gegenüber Yoummday für entstandene Schäden, insbesondere Folgeschäden.

(2) Alle Daten und Informationen, die zwischen dem gebuchten Talent und dem Kunden ausgetauscht werden, gelten, auch wenn sie nicht ausdrücklich als solche bezeichnet sind, als streng vertraulich und dürfen ausschließlich im Rahmen des Vertrages zur Erreichung des Vertragszweckes genutzt werden.

Die vertraulichen Informationen sind strengstens geheim zu halten und nicht an Dritte weiterzugeben. Die vertraulichen Informationen dürfen nur insoweit verwendet werden, soweit dies für den Vertragszweck dringend erforderlich ist.

Es ist den Vertragsparteien jegliche Verwendung und Nutzung der Informationen, Daten und Dokumente untersagt, die nicht dem Zweck der Geschäftsbeziehung entspricht.

Alle vertraulichen Informationen dürfen weder veröffentlicht noch außerhalb der gewerblich genutzt oder auf andere Weise verwertet werden.

§ 11 – Haftungsbeschränkung

(1) Sowohl Yoummday als auch das gebuchte Talent haften für Schäden aus der Verletzung der Gesundheit, des Lebens oder des Körpers bei Vorsatz, grober und leichter Fahrlässigkeit ihrer gesetzlichen Vertreter und/oder ihrer Erfüllungsgehilfen, für alle sonstigen Schäden aus vertraglichen oder außervertraglichen Pflichtverletzungen nur bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz ihrer gesetzlichen Vertreter und/oder Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen. Sowohl Yoummday als auch das gebuchte Talent haften bei deliktischen Ansprüchen nicht bei sorgfältiger Auswahl ihrer Verrichtungsgehilfen.

(2) Haftungsausschlüsse nach diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten nicht für Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz.

(3) Für Datenverlust haftet Yoummday nur für den Fall, dass Yoummday grob fahrlässig oder vorsätzlich angemessene, regelmäßige und technisch übliche Datensicherungsmaßnahmen unterlassen hat.

(4) Jegliche Haftungsbeschränkung gilt dann nicht, wenn ausdrückliche Garantien übernommen wurden.

§ 12 – Bewertungen

(1) Über das Portal www.yoummday.com hat der Kunde die Möglichkeit, die von ihm gebuchten Talente zu bewerten. Bei der Bewertung eines Talents ist er verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Hat Yoummday Anhaltspunkte dafür, dass die geäußerte Bewertung unrichtig ist, d.h. zu positiv oder zu negativ, so behält sich Yoummday vor, die Bewertung zu löschen. Yoummday ist auch berechtigt, unsachliche Kritik, Schmähkritiken, und Kritiken beleidigender Art zu löschen. Yoummday ist berechtigt, die Bewertung für alle Nutzer des Portals www.yoummday.com öffentlich zu machen. Yoummday darf auch darauf hinweisen, dass die Bewertung ausschließlich eine Sicht des Kunden ist und nicht die Meinung von Yoummday.

(2) Das betroffene Talent hat das Recht, gegen eine Bewertung Beschwerde gemäß § 14 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen einzulegen.

§ 13 – Anwendbares Recht, Gerichtsstand, Teilnichtigkeit

(1) Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen Yoummday und dem Kunden gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

(2) Soweit der Kunde Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuchs, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist München ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten. Yoummday ist jedoch auch berechtigt, am Sitz des Kunden zu klagen.

(3) Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam oder lückenhaft sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.

§ 14 – Beschwerdemanagement

(1) Yoummday bietet ihren registrierten Nutzern ein internes Beschwerdemanagement, um eine schnelle und wirksame Streitbeilegung zu ermöglichen. In diesem Rahmen ist jeder registrierte Nutzer berechtigt, Beschwerden über die Nichteinhaltung rechtlicher Verpflichtungen, technische Probleme sowie Maßnahmen oder Verhaltensweisen von Talenten, Kunden oder Yoummday zu erheben. 

(2) Jede Beschwerde ist per E-Mail an Yoummday zu richten.  Die Beschwerde muss den Beschwerdeführer, den genauen Sachverhalt, insbesondere die angeblichen Unzulänglichkeiten, mangelhaften Dienstleistungen oder sonstige Beschwerdegründe, sowie die Person, gegen die sich die Beschwerde richtet, enthalten.

(3) Richtet sich die Beschwerde gegen einen anderen Nutzer, wird Yoummday diese Beschwerde unverzüglich an die andere Partei weiterleiten. Diese hat dann die Gelegenheit, innerhalb von 7 Tagen zu der Beschwerde gegenüber Yoummday Stellung zu nehmen. Yoummday wird dann nach bestem Gewissen im Rahmen des normalen Geschäftsbetriebs schnellstmöglich über die Beschwerde entscheiden. Die Entscheidung wird anschließend von Yoummday klar und verständlich begründet und an beide Parteien kommuniziert.

(4) Richtet sich die Beschwerde gegen Yoummday, wird Yoummday innerhalb von spätestens 7 Tagen zu der Beschwerde Stellung nehmen. Hält Yoummday die Beschwerde für berechtigt, ist sie verpflichtet, das mit der Beschwerde angegriffene Verhalten einzustellen und deren Folgen zu beseitigen.

(5) Sollte eine Partei mit einer Entscheidung nicht einverstanden sein, kann Sie sich auch an einen Mediator wenden, um eine rasche und wirksame Streitbeilegung zu ermöglichen. Durch unsere Kooperation mit erfahrenen Konfliktexpertinnen und Konfliktexperten und Mediatorinnen und Mediatoren des Bundesverband E-Commerce und Versandhandel bevh e.V. bieten wir die Möglichkeit, Streitigkeiten zufriedenstellend beizulegen, ohne ein Gerichtsverfahren anstrengen zu müssen, das langwierig und kostspielig sein kann.
Die Mediatorinnen und Mediatoren des bevh kommen aus einem wirtschaftlichen Umfeld, haben umfangreiche Erfahrung mit Konflikten zwischen Unternehmen und sind gemäß den Vorgaben des Mediationsgesetzes zertifiziert. Der bevh nimmt weder Einfluss auf die Mediation noch wird er über den Ausgang des Verfahrens informiert. Die Mediationsordnung finden Sie hier. 
Weitere Informationen zum Ablauf einer Mediation, den Kosten und den Mediatoren des bevh finden Sie hier

(6) Yoummday ist berechtigt, den Beschwerdemanagementaufwand für gegenüber der unterliegenden Partei nach den üblichen Sätzen in Rechnung zu stellen. Benötigt Yoummday für die Abwicklung der Beschwerde die Unterstützung Dritter, ist die unterliegende Partei zudem verpflichtet, die entsprechenden Kosten Yoummday zu ersetzen.

Stand: 1. März 2021

fingerprint